Wenn einer bzw. eine Tasche eine Reise tut

Unsere alten Stammgäste Barbara und Stefan hatten ab Volos bei uns mal wieder gebucht. Sie flogen am Montag von München über Düsseldorf nach Thessaloniki. Nicht etwa, weil der Flug so super preiswert war, nein,

weil sie mit den griechischen Airlines in der Vergangenheit schon mal schlechte Erfahrung gemacht hatten. Also vertrauten sie der Air Berlin mehr und flogen den Umweg über Düsseldorf.

In Thessaloniki angekommen war von Barbaras Tasche nichts zu sehen. Wie sich herausstellte, fehlte von mehreren Fluggästen das Gepäck. Es war ein gesamter Container in Düsseldorf stehen geblieben. Nun wäre es doch das Einfachste, wenn das Gepäck mit dem nächst besten Flieger, der nach Thessaloniki startet, möglichst noch am selben Tag mitgeschickt wird. Weit gefehlt! Barbara und Stefan machten sich dann ohne Tasche mit dem Bus auf den Weg Richtung Volos. Auf Nachfragen am Flughafen in Thessaloniki am nächsten Morgen, also am Dienstag erhielten wir die Antwort, es kann sein, dass die Tasche mit einer Maschine um 14.00 Uhr in Düsseldorf startet. May be! Weiteres Nachfragen gegen 14.30 Uhr, ob die Tasche mit der Maschine um 14.00 Uhr mitgenommen wurde, wurde verneint. Die Tasche kommt erst morgen, also am Mittwoch mit der nächsten Air Berlin Maschine. Die Air Berlin war nicht bereit, die Tasche mit einer anderen Airline mitzuschicken. Wir entschlossen uns dann auszulaufen und teilten der Kontaktperson mit, dass die Tasche uns dann mit dem Taxi nachgeschickt werden muss und zwar in einen ganz kleinen Ort an der Südostflanke des Pillion, nach Platania. Das wurde uns zugesagt.

Am nächsten Tag, also am Mittwoch gegen 17.00 Uhr waren wir in Platania. Ein wiederholter Anruf am Flughafen bestätigte, dass die Tasche jetzt angekommen sei und bereits mit dem Bus vom Flughafen zum Busbahnhof in Thessaloniki gebracht wurde und schon im Bus von Thessaloniki nach Volos sei. Auf unsere Frage, wie die Tasche dann nach Platania käme, wurde uns gesagt, dass der nächste Bus morgen früh, also am Donnerstagmorgen um 6.00 Uhr in Platania wäre und dann die Tasche dort in Empfang genommen werden könne. Bei dieser Auskunft sind wir alle fast ausgerastet. Wir haben der Kontaktperson von Air Berlin so die Hölle heiß gemacht, dass wir nach kurzer Zeit einen Anruf erhielten, die Tasche käme noch heute Abend mit dem Taxi!

Wir saßen in unserer Stammtaverne und spähten nach einem Taxi. Gegen 21.30 Uhr war am Horizont ein Taxi zu sehen. Der Taxifahrer war total genervt nach 2 1/2 Stunden Autofahrt durch das kurvenreiche Pilliongebirge. Barbara war glücklich, endlich Ihre Tasche in Empfang nehmen zu können.

Barbara-freut-sich

 Barbara freut sich!

Tasche-Barbara

Endlich ist die Tasche da! Fast schon makaber das Gepäcklabel mit der Aufschrift: Rush

Bei dieser Aktion hat sich die Air Berlin wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Es hat doch sage und schreibe mehr als zwei Tage gedauert, um die Tasche von Düsseldorf über Thessaloniki an den Bestimmungsort zu bringen. Hätten sie die Tasche gleich mit der nächsten Aeagaen Maschine mitgeschickt, wäre sie spätestens am Dienstagmorgen in Volos gewesen. Na ja, Airberlin ist auch nicht mehr das, was es einmal war!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s